Prof. Justus Grimm

- Violoncello

 

Seinen ersten Cellounterricht erhielt Justus Grimm im Alter von fünf Jahren zunächst bei seinem Vater, bevor er bald Studien bei Urich Voss, Claus Kanngiesser und später in Stockholm und Köln bei Frans Helmerson aufnahm. Seine aussergewöhnliche Begabung bewies er in zahlreichen Wettbewerben. Unter anderem gewann er an der Seite des Pianisten Florian Wiek den ersten Preis des Maria Canals Musikwettbewerb in Barcelona und wurde ebenso mit dem Preis des Deutschen Musikrates ausgezeichnet. Justus Grimms solistische und kammermusikalische Auftritte führen ihn durch ganz Europa.

 

Mit den Hamburger Philharmonikern glänzte er zu Beginn seiner Karriere 1993 als Solist in der Uraufführung von Matthias Pintschers Cellokonzert “La Metamorfosi di Narciso” und pflegt darüber hinaus eine Zusammenarbeit als Solist mit zahlreichen weiteren Orchestern, darunter das English Chamber Orchestra, das London Chamber Orchestra, das Orchestre Royal de Wallonie, das Orchestre Symphonique de la Monnaie, die Klassische Philharmonie Bonn oder das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt.

 

Im Rahmen seiner Auftritte war Justus Grimm bereits Gast in vielen der berühmtesten Konzerthäuser der Welt wie der Berliner Philharmonie, der Musikhalle Hamburg, der Kölner Philharmonie, dem Theatre du Chatelet in Paris, dem Münchner Herkulessaal sowie dem Centro Cultural in Lissabon. 2012 wurde seine Aufführung von Tschaikovskys “Rokokovariationen” mit dem Orchestre Symphonique de la Monnaie unter Carlo Rizzi im Rahmen einer TV-Produktion live aus dem Palais des Beaux Arts in Brüssel gesendet. Seine bemerkenswerte kammermusikalische Laufbahn führte Justus Grimm mit nahmhaften Künstlern zusammen, so spielte er mit Abdel Raman El Bacha, Daniel Blumenthal, Gerard Caussé, Augustin Dumay, Stephen Kovacevich, Katia und Marielle Labeque, Antonio Pappano und Kazushi Ono. Er folgte Einladungen zu bedeutenden Festivals, unter anderem den Ludwigsburger Festspielen, dem Festival van Vlaanderen, Lissabons Dias da Musica, dem Festival Florilegio Salamanca, SoNoRo Rumänien, Klara Musicfestival Brussels und dem Festival Resonances. Seit 2010 ist er Artist in Residence des "Cantiere Internazionale d'Arte di Montepulciano".